360° - Maßnahmen gegen die Clankriminalität

Sachstandsdarstellung und Expertenworkshop

17.05.2019 09:00 15:15
Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Hinweis: Diese Veranstaltung ist nicht öffentlich. Es werden ausschließlich Anmeldungen durch den vorher eingeladenen Personenkreis berücksichtigt! 

Sachstandsdarstellung „360° - Maßnahmen gegen die Clankriminalität“ und Expertenworkshop zum Projekt „Zentrum für Sicherheitskooperation Metropolregion Ruhr (Arbeitstitel)“ am Freitag, den 17.05.2019, von 10:00 bis ca. 15:15 Uhr (ab 09.00 Uhr Einlass) im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Programm und Anfahrtsskizze

Die Gewährleistung der Inneren Sicherheit und die Durchsetzung von Recht und Gesetz gehören zu den wichtigsten Kernanliegen der Landesregierung.

„Clankriminalität“ und die begleitendenden Faktoren manifestierter Clanstrukturen mit einhergehendem aggressiven und respektlosen Auftreten größerer Gruppen in der Öffentlichkeit gegenüber der Polizei und anderer Ordnungsbehörden gefährden zum Teil massiv die Sicherheit und Handlungsfähigkeit der Einsatzkräfte und beeinträchtigten darüber hinaus  das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung in mehreren Städten des Landes, insbesondere des Ruhrgebietes nicht unerheblich.

Im Rahmen der Ruhr-Konferenz befasst sich daher das Themenforum des Ministeriums des Innern NRW mit der Bekämpfung der Clankriminalität.

Basierend auf den Ergebnissen von Auswertung und Analyse sowie der Erfahrungen aus dem Einsatzgeschehen steht die Bekämpfung der Clankriminalität in NRW heute auf drei Säulen:

  1. fortlaufende Durchführung konsequenter und konzertierter Einsatzmaßnahmen von Polizei und anderen beteiligten Behörden („Nadelstichtaktik“)
  2. intensivierte Bekämpfung der Banden- und Organisierten Kriminalität begangen durch Mitglieder von Familienclans mittels stärkerer Vernetzung der Polizei mit anderen beteiligten Behörden (administrativer Ansatz) und forcierten Finanzermittlungen („Follow the Money“)
  3. Entwicklung von Präventionsmöglichkeiten (z. B. Ausstieg aus kriminellen Clanfamilien, frühzeitige Intervention bei Kindern und Jugendlichen aus Clanfamilien)

Am 30.01.2019 hat im Haus der Technik in Essen das Symposium „360° - Maßnahmen gegen die Clan-Kriminalität“ mit 560 Teilnehmerinnen/Teilnehmern stattgefunden.

Deren Ergebnisse sollen auf dieser Veranstaltung dargestellt und konkretisiert werden.

Veranstaltungsörtlichkeit:

Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Anfahrt und Parken:

Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen liegt an den Hauptverkehrsadern des Ruhrgebietes zwischen den Autobahnen A40 und A42 sowie an der Bahnlinie Dortmund-Essen-Köln. Der Flughafen Düsseldorf ist in einer halben Stunde mit dem Auto oder der Bahn (ICE) erreichbar.

Vom Hauptbahnhof Gelsenkirchen gelangt man zu Fuß in zehn Minuten und per U-Bahn (alle 10 Minuten) in zwei Minuten zum Wissenschaftspark (Fahrtrichtung Bochum).

Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist auch über das beliebte Bahntrassen-Radwegenetz des Ruhrgebietes gut zu erreichen. Vom Zollverein-Radweg sind es - durch den Skulpturenwald Rhein-Elbe mit Werken von Hermann Prigann - nur wenige Minuten bis zum Technologiezentrum an der Munscheidstraße.

Der offizielle Parkplatz des Wissenschaftsparks befindet sich am Cramerweg.

Zur Anmeldung