Abschaffung der Verkehrsverbünde

1. Der Vorschlag:
„Die Verkehrsverbünde und Zoneneinteilungen im ÖPNV sollen abgeschafft werden. Ein einheitliches, einfaches Bezahlsystem für die tatsächlich gefahrenen Kilometer soll eingeführt werden - alternativ interessante Dauerkarten-Angebote. Dabei soll der Preis so attraktiv sein, dass nur unter Berücksichtigung des reinen Bezinpreises, die Hälfte der Kosten gegenüber einer PKW-Nutzung entstehen.“

2. Die Vorteile:
„Deutliche Reduzierung des Individualverkehrs und damit der Umweltbelastung.“ Weitere Vorteile: Die Flexibilität bei der Wahl der Schule oder des Arbeitsplatzes würde gesteigert, es würde den Freizeitwert der Region stärken und die Mobilität im Alter sichern. Außerdem bliebe die Wohnattraktivität der Randgebiete erhalten und die Mietpreise der Innenstädte bliebe stabil.

3. Die Zielgruppe

Der vorliegende Vorschlag wurde an folgende Themenforen weitergegeben:

13 Neue Mobilität

Weiterführende Informationen zu allen Themenforen finden Sie unter www.land.nrw/de/themenforen-der-ruhrkonferenz.

Alle Beiträge wurden redaktionell bearbeitet. Originalpassagen sind durch An- und Abführung kenntlich gemacht, Kürzungen durch (…).


„Alle Menschen in der Region, die tägliche Fahrtstrecken zurückzulegen haben, aber auch alle Touristen und Besucher.“