Bestehende Wohnungen zu Sozialbauwohnungen werden lassen

„Da eine ganze Generation und Region aufgrund des bevorstehenden Zeche-Stillstands in Arbeitslosigkeit und damit Armut verfallen wird, ist a) das von mir beschriebene bedingungslose Grundeinkommen zwingend und schnell notwendig (nicht nur im Ruhrgebiet!) und b) Sozialbauwohnungen zwingend und schnell notwendig.

Anstatt neu zu bauen, könnten bestehende Wohnungen in Sozialbauwohnungen umfunktioniert werden, könnten leerstehende Häuser nicht verkauft, sondern auch an 'Sozialschwache' vermietet werden zu bezahlbaren Mieten.

Eventuelle Zuschüsse zum Umzug, Renovierung/Sanierung und ähnliches könnten einmalig gezahlt werden. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass der Mietvertrag auf Dauer angelegt ist und die Eigenbedarf-Möglichkeit ausgeschlossen wird im Mietvertrag!

Einzige Auflage: Hat jemand einen Mietvertrag unterschrieben und wird selbstverschuldet kriminell, muss er/sie aus der Wohnung/aus dem Haus raus - ohne Wenn und Aber innerhalb von drei Monaten."

Der vorliegende Vorschlag wurde an folgendes Themenforum weitergegeben:

11. Heimat.Ruhr

Weiterführende Informationen zu allen Themenforen finden Sie unter www.land.nrw/de/themenforen-der-ruhrkonferenz.

Alle Beiträge wurden redaktionell bearbeitet. Originalpassagen sind durch An- und Abführung kenntlich gemacht, Kürzungen durch (…).