Projektidee Kunst/Kultur

„Der Hintergrund ist jener, dass ich die Demokratie in Deutschland verfestigen möchte, indem ich sie in einem Kunstprojekt manifestiere!

Es soll Deutschen wie Nicht-Deutschen aufzeigen, worum es bei unserem Miteinander geht, gegenwärtig und künftig.
Also dachte ich mir, ein "neues Bewusstsein" (sprichwörtlich, ernst gemeint, hier in NRW, welches ich als Herz Deutschlands sehe als meist bewohntes  Bundesland) zu pflanzen - auf dass dieses Bewusstsein stetig wachse.

Entstanden ist diese Idee 1997 und sollte eigentlich den Sprung vom 20. zum 21. Jahrhundert ebnen. Also zur Jahrtausendwende, als Leitbild, vom Küchentisch mitten in eine geeignete Landschaftsfläche hier in NRW - als Magnet für die Weltöffentlichkeit aufgrund seiner einzigartigen Erscheinung und dem tieferen Sinn, sich ihr erklärt zu haben, wonach wir streben und uns richten, um Einigkeit nach der Wende zu versichern.

Dieses ist und war nun seit 1997 mein Bestreben, dieses mit Hilfe der Kunst zu vermitteln. Den "Garten der Deutschen Einheit" aufgrund meiner Vorlage zu erschaffen, in dem derzeitige wie künftige Generationen wandeln mögen und ihn mit einem "neuen Bewusstsein" verlassen, da er sie prägen wird.

Tieferes halte ich inne! Und gebe ich preis, wenn es Anklang finden sollte."

Der vorliegende Vorschlag wurde an folgende Themenforen weitergegeben:

05. Von der Idee zum Produkt

11. Heimat.Ruhr

15. Strahlkraft und Wirkung der Wissenschaftslandschaft erhöhen

Weiterführende Informationen zu allen Themenforen finden Sie unter www.land.nrw/de/themenforen-der-ruhrkonferenz.

Alle Beiträge wurden redaktionell bearbeitet. Originalpassagen sind durch An- und Abführung kenntlich gemacht, Kürzungen durch (…).