Zukunftsstrategie Mobilität der Metropole Ruhr

"Das Ruhrgebiet als einer der großen Ballungsräume in Europa hat eine besondere Verantwortung, für diese über 5 Millionen Menschen eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Antworten für die aktuell brennende Frage der zukünftigen Mobilität sollten hier in der Region entstehen und entwickelt werden. Bisher bildet dieses Thema aus der Tradition der KFZ-orientierten Planungen und Strategien eher eine Bildungslücke als eine vorzeigbare Innovationsleistung. Die Kompetenzen der Universitäten, die Wirtschaftskraft der in der Region ansässigen Unternehmen, und die Fähigkeit der Region sich neu zu erfinden, sollten auch hier eine zukunftsgerichtete Entwicklung ermöglichen. Dazu benötigt das Ruhrgebiet aber eine intensivere und regionale Initiative. Die Innovationskraft einzelner Kommunen ist dabei nicht ausreichend und ohne regionale Konzepte nicht besonders wirksam. Die Bewohner des Ruhrgebietes bewegen sich tagtäglich über mehrere Stadtgrenzen hinweg, da darf die Mobilitätsplanung nicht an diesen aufhören.

Hier sind größere Konzepte und Lösungen nötig, die auch das Umland mit einbinden und gleichzeitig nachhaltige multimodale Mobilität für alle Menschen ermöglichen, ohne auf den privaten PKW angewiesen zu sein. Der Radschnellweg ist dafür ein hervorragendes Beispiel, bietet aber auch bei erfolgreicher Fertigstellung nur einen kleinen Teil der Lösung.

Weitere beispielgebende Lösungsansätze wie Mobilstationen oder Bikesharingsysteme sind in der Region bereits lokal vorhanden, aber nicht ausreichend vernetzt. Im Großraum Paris wird zur Zeit ein SPNV Konzept (Grand Paris Express, https://logistik-aktuell.com/2018/07/31/grand-paris-express-2/) realisiert, was in der Dimension und im Anspruch an die Vernetzung einer Region ein Beispiel geben kann. Die Metropole Ruhr benötigt eine großräumige vernetzte Mobilitätsstrategie, die über die Stadtgrenzen hinweg Mobilität auch ohne ein eigenes KFZ ermöglicht. Hier müssen SPNV- ÖPNV - P&R Systeme - E-Mobilität - Carsharing/Bikesharing - Radschnellwege auf regionaler Ebene für den Alltagsverkehr & Pendler entwickelt und implementiert werden, um die Region insgesamt zukunftsfähig zu machen. " (…)

Der vorliegende Vorschlag wurde an folgende Themenforen weitergegeben:

13 Neue Mobilität

Weiterführende Informationen zu allen Themenforen finden Sie unter www.land.nrw/de/themenforen-der-ruhrkonferenz.

Alle Beiträge wurden redaktionell bearbeitet. Originalpassagen sind durch An- und Abführung kenntlich gemacht, Kürzungen durch (…).