Inspirationen für mehr Beteiligungs- und Dialog-Journalismus

ID: 26
Erstellt von Julia am 13.02.2019 um 10:45 Uhr
Workshop

Die enge Einbindung und Beteiligung von Bürgern im Journalismus ist eine immer beliebtere Strategie, um Geschichten zu erzählen, die näher am Informationsbedürfnis der Menschen sind. Zudem wird ein Menschen-zentrierter Ansatz, insbesondere im Lokaljournalismus, als eine mögliche Grundlage für Finanzierungsmodelle diskutiert.

Engaged Journalism, People-Powered Journalism, Dialog-Journalismus, das sind ein paar der Begriffe, die versuchen eine Bewegung im Journalismus zu vereinen, die ein Umdenken hin zur Zusammenarbeit zwischen Journalisten und Bürgern fordert und fördert.

In dieser Session haben alle Teilnehmer die Gelegenheit Erfahrungen zu teilen, die sie in ihren Recherchen und Projekten mit Formaten und Methoden gesammelt haben, oder auch von Projekten zu erzählen, die sie inspiriert haben und gern kopieren würden.

Was hat gut funktioniert? Wo sind wir gescheitert? Welche Tools, online wie offline, waren hilfreich? Welche Formate haben Spaß gemacht? Welche Geschichten sind durch bürgernahe Methoden entstanden, die es sonst nicht gegeben hätte. Welche Taktiken, haben vielleicht auch zu neuen Abonnenten geführt.